SAMP SCHILLING & PARTNER | Dr. Conrad Seiferth Rechtsanwalt und Partner
Dr. Conrad Seiferth ist Gründungspartner von SAMP SCHILLING & PARTNER und berät in allen Bereichen des Energierechts - insbesondere zu Fragen der Erneuerbaren Energien - und des öffentlichen Rechts wobei sein Fokus im Bereich von Investitionen in Windparks, Photovoltaikanlagen und anderen Energieanlagen sowie Projektentwicklungen und Transaktionen liegt .
Energiewirtschaftsgesetz, Erneuerbare Energien, Repowering, Stromlieferverträge, Planungs- und Genehmigungsrecht, Baurecht, Bauordnungsrecht, Bauplanungsrecht, Digital Real Estate, Green Tech, Umweltschutz, Denkmalschutz, Altlast, Energie-Contracting, energetische Gebäudesanierung, Energieeffizienz, Infrastruktur, Kartellrecht, Immissionsschutz, PPP, Public Private Partnership
1361
page-template-default,page,page-id-1361,ajax_updown_fade,page_not_loaded
Dr. Conrad Seiferth

Kontaktdaten:

Dr. Conrad Seiferth
Rechtsanwalt
T + 49 30 688 352 743
M + 49 157 352 352 98

conrad.seiferth@sampschilling.com
Download V-Card

 

Weitere Rechtsanwälte:

Michael Samp Dr. Simon Schilling Julius Senftleben

Dr. Conrad Seiferth

ist Gründungspartner von SAMP SCHILLING & PARTNER und berät in allen Bereichen des Energierechts – insbesondere zu Fragen der Erneuerbaren Energien – und des öffentlichen Rechts. Sein Fokus liegt im Bereich von Investitionen in Windparks, Photovoltaikanlagen und anderen Energieanlagen sowie Projektentwicklungen und Transaktionen.

Dr. Conrad Seiferth besitzt eine umfassende Expertise bei der Direktvermarktung des von Erneuerbare-Energien-Anlagen erzeugten Stroms und anderen Rechtsfragen des operativen Betriebs, beim Repowering von Windparks, der Beratung rund um den Zugang zu Strom- und Erdgasnetzen und der Bestimmung der Netzentgelte. Zu seinen Mandanten gehören Unternehmen, Banken, Projektentwickler, Stadtwerke und Investoren. Zu zahlreichen Fragestellungen des Energierechts hat er in Fachzeitschriften veröffentlicht.

Vor Gründung von SAMP SCHILLING & PARTNER war Dr. Conrad Seiferth in einer auf das Energierecht spezialisierten Wirtschaftskanzlei und internationalen Wirtschaftskanzleien – Watson, Farley & Williams LLP in Hamburg und White & Case LLP in Berlin – tätig.

Nach seinem Studium in Berlin und Bordeaux hat er bei Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Battis an der Humboldt-Universität zu Berlin eine öffentlich-rechtliche Dissertation verfasst. Dr. Conrad Seiferth ist Lehrbeauftragter an der Technischen Universität Braunschweig und hält regelmäßig Vorlesungen zum Recht der Windenergie und Energierecht.

Er ist seit 2008 als Rechtsanwalt zugelassen. Dr. Conrad Seiferth spricht Deutsch, Englisch und Französisch.

 

Lebenslauf

2013 – 2014 Rechtsanwalt White & Case LLP, Berlin

2011 – 2013 Rechtsanwalt Watson, Farley & Williams LLP, Hamburg

2008 – 2011 Rechtsanwalt Scholtka & Partner, Berlin

2008  Zulassung zum Rechtsanwalt

2007 Promotion zum Dr. jur. bei Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Battis an der Humboldt-Universität zu Berlin

2006 – 2008 Rechtsreferendariat beim Kammergericht Berlin mit Stationen bei Becker Büttner Held, Berlin und Ashurst LLP, London sowie im Auswärtigen Amt

1999 – 2004 Studium der Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin und der Université de Bordeaux

Erfahrung

Seit der Gründung von SAMP SCHILLING & PARTNER hat Dr. Conrad Seiferth unter anderem bei folgenden Projekten beraten:

  • Projektentwickler bei der Verhandlung des Options- und Gestattungsvertrages im Rahmen einer Ausschreibung der BVVG.
  • Projektentwickler bei der Strukturierung, dem Projektentwicklungs- und GU-Vertrag für ein Bürgerwindparkprojekt in Mecklenburg-Vorpommern.
  • Projektentwickler beim Abschluss von Nutzungsverträgen für seine Windenergieprojekte.
  • Family Office bei der Due Diligence und dem Erwerb von zwei Windenergieanlagen in Baden-Württemberg und einer Windenergieanlage in Brandenburg.
  • Arbireo Capital, denkmalneu und weitere Konsortialpartner bei dem Erwerb eines Büroimmobilienportfolios bestehend aus vier Objekten in vier Städten mit einer Gesamtfläche von ca. 110.000 qm. Beratung bei anschließender Entwicklung der Immobilien.
  • Joint-Venture aus deutschem Family Office und einem Projektentwickler beim Erwerb eines großflächigen innerstädtischen Entwicklungsareals mit Büro-, Hotel- und Wohnnutzung einschließlich eines Studentenwohnheims.
  • Institutioneller Investor beim Abschluss eines Joint-Ventures zum Erwerb und zur Umwidmung eine Industrieimmobilie in Berlin.
Veröffentlichungen
  • Anmerkung zu Kammergericht Berlin, Urteil vom 21.12.2016 – 28 U 78/15, BVVG-Klausel in Grundstückskaufverträgen zur Abführung anteiliger Vergütung bei Windenergienutzung, ZNER Jg. 21/1/2017, S. 42 ff.
  • „Der Entwurf zum Bürger- und Gemeindebeteiligungsgesetz des Landes Mecklenburg-Vorpommern – ein Rechtsrahmen für eine wirtschaftliche Beteiligung?“, in: Brandt (Hrsg.), Jahrbuch Windenergierecht 2015, Berlin 2016
  • „Das EEG-Anlagenregister: Noch mehr Pflichten für Betreiber?“ in: Brandt (Hrsg.), Jahrbuch Windenergierecht 2014, Berlin 2015
  • „Rechtliche Herausforderungen für die Umsetzung eines Repowering-Projekts“, EnWZ 03/2014, S. 106 ff., zusammen mit Michael Samp
  • „Der Netzentwicklungsplan: Gesetzliche Grundlagen und Bewertung“, in: Böttcher (Hrsg.), Stromleitungsnetze – Rechtliche, technische und wirtschaftliche Aspekte, München 2014, zusammen mit Dr. Benjamin Schirmer
  • „Rezension von Scholtka/Brucker – Entgeltregulierung der Energienetze“, RdE 02/2014, S. 100
  • „Energiewende und die Zulassung von Netzausbauprojekten“, ZUR 10/2013, S. 515 ff., zusammen mit Dr. Benjamin Schirmer
  • „Änderungen in der Anreizregulierung“, DOW JONES ENERGY WEEKLY, 8. Oktober 2010, S. 8 f., zusammen mit Guido Brucker
  • „Netzzugang bei Strom und Gas“, in: EUROFORUM, Kompaktwissen Energierecht, Schriftlicher Management-Lehrgang, 5. Auflage 2009, zusammen mit Dr. Boris Scholtka und Antje Baumbach
  • „Zur kartell- und zivilrechtlichen Zulässigkeit von Take-or-Pay-Klauseln in Gaslieferverträgen mit Weiterverteilern“, RdE 2/2009, S. 48 ff., zusammen mit Dr. Christine Wegerich
  • „Die Rechtsstellung der Bundeshauptstadt Berlin“, Dissertation, Baden-Baden 2008